SG Riehen

Ihr Schachverein

SMM NLB: Riehen 2 auf Rang 5

Geschrieben von Bob Chessman Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 18:31 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(2 Bewertungen)

St. Gallen und Echallens steigen in die Nationalliga A auf – Riehen 2 kann sich dank zwei Siegen in den Schlussrunden im Mittelfeld der NLB klassieren.

Dra­ma­ti­sch ver­lief die Auf­stiegs­ent­schei­dung in der NLB-West­grup­pe. Nach­dem Echal­lens in der 8. Runde gegen Rie­hen II über­ra­schend hoch mit 2½:5½ ver­lo­ren hatte, über­nahm das gegen Nyon mit 5:3 sieg­rei­che Schwarz-Weiss Bern II mit einem Punkt Vor­sprung die Ta­bel­len­spit­ze. Doch 24 Stun­den spä­ter wen­de­te sich das Blatt wie­der. Die ohne ihren Team­lea­der GM Vadim Milov an­ge­tre­te­nen Ber­ner ver­lo­ren gegen Vevey 2½:5½, wäh­rend Echal­lens gegen Pay­er­ne mit 5:3 ge­wann.

Riehens „Reservemannschaft“ konnte nach einem katastrophalen Saisonstart zeigen, dass sie nach wie vor sehr stark aufspielen kann und besiegte den Aufsteiger Echallens klar, ebenso wie den Absteiger Bern. Besonders zu überzeugen vermochten die jungen Spieler: Gregor Haag gewann seine beiden Partien und Marco Riehle, der nur einmal zum Einsatz gelangte, gewann ebenfalls gegen einen sehr reputierten Gegner.

Na­tio­nal­li­ga B, West, 8. Runde

Rie­hen II - Echal­lens 5½:2½ (Metz - Gheor­ghiu ½:½, Rieh­le - Botta 1:0, Haag - Val­les 1:0, Giertz - Col­men­a­res ½:½, Seitz - Du­rat­ti ½:½, Schwarz - Pahud 1:0, Dill - Lopez 1:0, Wirz - Via­nin 0:1), Pay­er­ne - Vevey 5:3, Schwarz-Weiss Bern II - Nyon 5:3, Sorab Basel - Trub­scha­chen 4½:3½, Bo­is-Gen­til Genf - Bern 3½:4½.

Na­tio­nal­li­ga B, West, 9. Runde

Bern - Rie­hen II 2½:5½ (Tur­dyev - Wer­ner 1:0, Fe­jzul­la­hu - Metz 0:1, Ge­or­ge­s­cu - Haag 0:1, A. Leh­mann - Seitz ½:½, Radt - Rü­fe­nacht 0:1, Gast - Schwarz ½:½, Hor­ber - Giertz ½:½, Mon­te­for­te - Wirz 0:1), Vevey - Schwarz-Weiss Bern II 5½:2½, Echal­lens - Pay­er­ne 5:3, Trub­scha­chen - Bo­is-Gen­til Genève 8:0 f., Nyon - Sorab Basel 5:3.

Schluss­rang­lis­te nach 9 Run­den: 1. Echal­lens 13 (42½/Auf­stei­ger). 2. Trub­scha­chen und Vevey je 12 (41½). 4. Schwarz-Weiss II 12 (39½). 5. Rie­hen II 10 (39½). 6. Pay­er­ne und Sorab je 9 (35). 8. Nyon 7 (33½). 9. Bern 6 (28½/Ab­stei­ger). 10. Bo­is-Gen­til -1 (23½/Ab­stei­ger).

Bericht: Peter Erismann

Zuletzt geändert am: Mittwoch, den 25. Oktober 2017 um 07:51 Uhr
Bob Chessman

Bob Chessman

Website: karpow.blogspot.com E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Zum kommentieren von Beiträgen bitte anmelden.