SG Riehen

Ihr Schachverein

SMM 3. Runde: Riehen 1 auf Kurs, klarer Sieg gegen Mendrisio

Geschrieben von Bob Chessman Montag, den 30. April 2018 um 05:28 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(3 Bewertungen)

Mendrisio reist ersatzgeschwächt an und bleibt gegen Riehen chancenlos. Riehen 2 gewinnt im Regionalderby gegen Therwil ebenso wie Riehen 3 gegen die Basler Schachgesellschaft.

Riehen musste in der dritten Runde ohne die beiden Spitzenspieler antreten, welche an der zentralen Schlussrunde der deutschen Bundesliga engagiert sind. Doch Mendrisio hatte noch mehr Absenzen und blieb gegen Riehen erwartungsgemäss chancenlos. Erwähnenswert der erste Sieg des neu zum Team dazu gestossenen Internationalem Meisters Dennis Breder. In komplizierter Stellung behielt er trotz grosser Zeitnot den Überblick und konnte den ganzen Punkt ins Trockene bringen. Nach diesem Sieg hat Riehen den Anschluss an die Tabellenspitze wieder einigermassen geschafft und muss nun gegen Réti Zürich beweisen, dass die Form weiter aufsteigend ist.

Die zweite Riehener Mannschaft entschied das Regionalderby gegen Therwil für sich und kann sich im Mittelfeld platzieren, während Therwil zulegen muss, um nicht gleich wieder abzusteigen. Das gleiche Bild in der ersten Liga: Riehen 3 besiegt das Fanionteam der Basler Schachgesellschaft, auch ihr droht der sofortige Wiederabstieg. Dies wäre dann in die zweite Liga und somit in die Bedeutungslosigkeit. Alles in allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Riehener!

 3. Runde Nationalliga A

Riehen - Mendrisio 6:2 (Renet - Aranovitch ½:½, Brunner - Mantovani 0:1, Breder - Patuzzo 1:0, Georgiadis - Sedina ½:½, Turdyev - Karl 1:0, Cvitan - S. Cavadini 1:0, Schmid-Schäffer - Lundmark 1:0, Flückiger 1:0 f.), Wollishofen - Echallens 4½:3½, Luzern - Winterthur 4:4, Zürich - Réti Zürich 4:4, Genf - St. Gallen 7:1.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Genf und Winterthur je 5 (18). 3. Luzern und Zürich je 5 (14). 5. Réti 4 (14). 6. Riehen 4 (13½). 7. Wollishofen 2 (10½). 8. Echallens 0 (7½). 9. Mendrisio 0 (6½). 10. St. Gallen 0 (4).

3. Runde Nationalliga B, West

Riehen II - Therwil 4½:3½ (Herbrechtsmeier - Weber 0:1, Giertz - Faraone 0:1, Metz - Häner 1:0, Wirthensohn - Schröter 1:0, Pommerehne - Toenz 0:1, Ernst - Jud ½:½, Deubelbeiss - Suter 1:0, Schwierskott - Lo Presti 1:0), Schwarz-Weiss Bern - Vevey 4½:3½, Sion - Trubschachen 3:5, Sorab Basel - Nyon 1:7, Payerne - Biel 7½:½.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Nyon 6 (17). 2. Schwarz-Weiss 6 (16). 3. Trubschachen 6 (15½). 4. Payerne 4 (14½). 5. Riehen II 4 (12½). 6. Vevey 3 (12). 7. Sion 1 (9). 8. Therwil 0 (9½). 9. Biel und Sorab je 0 (7).

1. Liga, Nordwest

Basel - Riehen III 3:5 (Schwing - Heinz ½:½, J. Cuénod - Wirz 0:1, Melkumjanc - Erismann 1:0, Arnaiz - Pfau 0:1, Jost - R. Staechelin 0:1, Baumann - Brait 1:0, Visnjic - K. Achatz 0:1, Gerschwiler - M. Achatz ½:½), Bern - Court 3½:4½, Birseck - Schwarz-Weiss Bern II 1½:6½, Jura - Birsfelden/Beider Basel/Rössli 2½:5½.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Schwarz-Weiss II 6 (16). 2. Court 6 (15½). 3. Bern 4 (13). 4. Birseck 3 (10½). 5. Riehen III 2 (11½). 6. Birsfelden/Beider Basel/Rössli 2 (11). 7. Basel 1 (10). 8. Jura 0 (8½).

2. Liga: Riehen 4 - Novartis  4-2,  Jura 2 – Riehen 5 4-2

Bericht: Peter Erismann

 

Zuletzt geändert am: Montag, den 30. April 2018 um 07:23 Uhr
Bob Chessman

Bob Chessman

Website: karpow.blogspot.com E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Zum kommentieren von Beiträgen bitte anmelden.