SG Riehen

Ihr Schachverein

SMM 2. Liga, Runde 2: Die Trauben hängen hoch für Riehen 5

Geschrieben von Bob Chessman Sonntag, den 14. April 2019 um 19:41 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(1 Bewertung)

Wenn in einer sehr schweren Gruppe der Favorit zu Besuch kommt, wird’s schwer. Im Schnitt wiesen die Gegner fast 180 Elo mehr auf, am ersten Brett waren das z.B. beinah 500 Elo. So war es nicht erstaunlich, dass sich ML Jean-Claude Maeder wie das Kaninchen vor der Schlange fühlte und entsprechend sehr passiv agierte. So verpasste er auch die Möglich- keit, als sein Gegner mit einem vermeintlich aggressiven Zug, seinen ganzen Vorteil wieder preisgab. Kurz darauf war die erste Niederlage Tatsache. Kurz darauf griff Roland Baier in einer ausgeglichenen Stellung daneben und musste die Waffen strecken. Auch Beat Spielmann musste die Überlegenheit seines Gegners neidlos anerkennen. Dafür überraschte Robert Stritmatter, der sehr kurzfristig eingesprungen ist, in einer soliden Spanischen Eröffnung (Berliner Verteidigung), gegen die sein Gegner kein Mittel fand und bis zum Schluss um den Ausgleich kämpfen musste, ein verdientes Remis war das Resultat. Derweil spielte Youngster Nicos Doetsch-Thaler, der sich für das Finalturnier U14 in Ittigen qualifiziert hat, eine tolle Partie und hatte fast die ganze Zeit entscheidenden Vorteil. Nur am Schluss liess er seinem Gegner ein verstecktes Schlupfloch offen, das dieser aber prompt übersah. Wieder einmal rettete unser Nachwuchs mit einem Sieg die Ehre. Als letzter spielte Thomas Kösler, der seinem reputierten Gegner grosse Probleme bereitete und schliesslich ein einem Turmendspiel mit einem Mehrbauern noch eine vermeintliche Gewinnkombination verpasste. Allerdings hatten beide Spieler nur noch wenig Zeit auf der Uhr (Fischerbonus). Insgesamt eine gute Leistung der Riehener, dies in Anbetracht von kurzfristigen Absagen, welche die Mannschaftsleitung noch in arge Nöte gestürzt hatte.

 

 

2. Liga

 

Die Einzelresultate:

 

Riehen 5

1769

-

Kirchberg 1

1944

2

:

4

Jean-Claude Maeder

1810

-

Andreas Lehmann

2293

0

:

1

Roland Baier

1899

-

Markus Martig

2067

0

:

1

Thomas Kösler

1750

-

Reto Marti

1924

½

:

½

Beat Spielmann

1777

-

René Tanner

1913

0

:

1

Robert Stritmatter

1686

-

Hanspeter Schüpbach

1791

½

:

½

Nicos Doetsch-Thaler

1694

-

Raphael Scheidegger

1677

1

:

0

 

 

Bericht: Jean-Claude Maeder

 

Zuletzt geändert am: Sonntag, den 14. April 2019 um 21:41 Uhr
Bob Chessman

Bob Chessman

Website: karpow.blogspot.com E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Zum kommentieren von Beiträgen bitte anmelden.