SG Riehen

Ihr Schachverein

Neues
Bob Chessman

Bob Chessman

Website URL: http://karpow.blogspot.com

Rang

Teilnehmer

TWZ

Verein/Ort

Punkte

1.

Dill, Xaver

2093

Riehen SG

5.0

2.

Häner, PhiliApp

2194

Therwil

4.5

3.

Wirz, Heinz

2095

Therwil

4.5

4.

Gervasoni, Pietro

1994

Bellinzona

2.5

5.

Luginbühl, Robert

2071

Riehen SG

2.5

6.

Deubelbeiss, René

2028

Riehen SG

1.5

7.

Hänggi, Markus

2092

Laufental-Thierstein

0.5

8.

Jud, Marc

2054

Therwil

0.0

Ivo Berweger gelang ein Exploit in der Kategorie A, die er mit 6 Punkten souverän gewann.  Beat Spielmann erzielte  in derselben Kategorie den  16. Platz mit 3.5 Punkten. - Wir gratulieren allen Teilnehmern!

Sonntag, den 03. Dezember 2017 um 21:48 Uhr

SGM Riehen 1: Knappe Niederlage gegen Porrentruy

In der Schweizer Gruppenmeisterschaft spielt Riehen in der obersten Kategorie, tritt jedoch mit einer reinen Amateurmannschaft an. So war es denn auch gegen die durchwegs mit Franzosen antretende Mannschaft von Porrentruy eine schwierige Aufgabe, doch die knappe Niederlage kann durchaus auch als Erfolg gesehen werden. Insbesondere der nach vielen Jahren nach Riehen zurückgekehrte Heinz Wirthensohn vermochte zu überzeugen, er gewann gegen Bilal Bellahcene in überzeugender Manier. Bellahcene wird am nächsten FIDE-Kongress den Grossmeistertitel erhalten, die Normen hat er alle erfüllt.

Wichtig wird nun die 3. Runde vom 13 Januar 2018 sein, wenn gegen Wollishofen anzutreten sein wird. Sie spielen ebenfalls mit einer Amateurmannschaft, wenngleich auf sehr beachtlichem Niveau, Spannung ist somit angesagt. Die zweite Mannschaft spielt Unentschieden gegen Basel 1, während das Juniorenteam noch nicht vollumfänglich zu überzeugen vermochte.

1. Bundesliga

Gonzen – Kirchberg 6,5:1,5, Winterthur I – Lyss-Seeland 4,5:3,5, Wollishofen – Nyon 3,5:4,5, Riehen – Echiquier Bruntrutain Porrentruy 3:5 (Brunner – Ider ½:½, Heinz – Sokolov 0:1, Wirthensohn – Bellahcene 1:0, Pfrommer – Riff 0:1, Stankovic – Hassler ½:½, Herbrechtsmeier – Burri 0:1, Scherer – Haussernot 1:0, Haag – Heinemann 0:1).

Rangliste nach der 2. Runde: 1. Gonzen 4 (12,5). 2. Winterthur 4 (10). 3. Nyon 4 (9,5). 4. Wollishofen 2 (9,5). 5. Echiquier Bruntrutain 2 (8). 6. Lyss-Seeland 0 (5,5). 7. Riehen 0 (5). 8. Kirchberg 0 (4).

 

1. Regionalliga: Riehen 2 – Basel 1                    3-3

3. Regionalliga: Riehen 3 – Olten 3                    1,5-2,5

 Bericht: Peter Erismann

Mittwoch, den 25. Oktober 2017 um 07:42 Uhr

SMM-Saison 2017

Unter der Rubrik "Turniere" und dort unter "SMM" habe ich sämtliche Resultate der 5 Mannschaften (ohne die Einzelresultate der Spieler) und die Schlussranglisten der Saison 2017 aufgelistet.

Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 18:31 Uhr

SMM NLB: Riehen 2 auf Rang 5

St. Gallen und Echallens steigen in die Nationalliga A auf – Riehen 2 kann sich dank zwei Siegen in den Schlussrunden im Mittelfeld der NLB klassieren.

Dra­ma­ti­sch ver­lief die Auf­stiegs­ent­schei­dung in der NLB-West­grup­pe. Nach­dem Echal­lens in der 8. Runde gegen Rie­hen II über­ra­schend hoch mit 2½:5½ ver­lo­ren hatte, über­nahm das gegen Nyon mit 5:3 sieg­rei­che Schwarz-Weiss Bern II mit einem Punkt Vor­sprung die Ta­bel­len­spit­ze. Doch 24 Stun­den spä­ter wen­de­te sich das Blatt wie­der. Die ohne ihren Team­lea­der GM Vadim Milov an­ge­tre­te­nen Ber­ner ver­lo­ren gegen Vevey 2½:5½, wäh­rend Echal­lens gegen Pay­er­ne mit 5:3 ge­wann.

Riehens „Reservemannschaft“ konnte nach einem katastrophalen Saisonstart zeigen, dass sie nach wie vor sehr stark aufspielen kann und besiegte den Aufsteiger Echallens klar, ebenso wie den Absteiger Bern. Besonders zu überzeugen vermochten die jungen Spieler: Gregor Haag gewann seine beiden Partien und Marco Riehle, der nur einmal zum Einsatz gelangte, gewann ebenfalls gegen einen sehr reputierten Gegner.

Na­tio­nal­li­ga B, West, 8. Runde

Rie­hen II - Echal­lens 5½:2½ (Metz - Gheor­ghiu ½:½, Rieh­le - Botta 1:0, Haag - Val­les 1:0, Giertz - Col­men­a­res ½:½, Seitz - Du­rat­ti ½:½, Schwarz - Pahud 1:0, Dill - Lopez 1:0, Wirz - Via­nin 0:1), Pay­er­ne - Vevey 5:3, Schwarz-Weiss Bern II - Nyon 5:3, Sorab Basel - Trub­scha­chen 4½:3½, Bo­is-Gen­til Genf - Bern 3½:4½.

Na­tio­nal­li­ga B, West, 9. Runde

Bern - Rie­hen II 2½:5½ (Tur­dyev - Wer­ner 1:0, Fe­jzul­la­hu - Metz 0:1, Ge­or­ge­s­cu - Haag 0:1, A. Leh­mann - Seitz ½:½, Radt - Rü­fe­nacht 0:1, Gast - Schwarz ½:½, Hor­ber - Giertz ½:½, Mon­te­for­te - Wirz 0:1), Vevey - Schwarz-Weiss Bern II 5½:2½, Echal­lens - Pay­er­ne 5:3, Trub­scha­chen - Bo­is-Gen­til Genève 8:0 f., Nyon - Sorab Basel 5:3.

Schluss­rang­lis­te nach 9 Run­den: 1. Echal­lens 13 (42½/Auf­stei­ger). 2. Trub­scha­chen und Vevey je 12 (41½). 4. Schwarz-Weiss II 12 (39½). 5. Rie­hen II 10 (39½). 6. Pay­er­ne und Sorab je 9 (35). 8. Nyon 7 (33½). 9. Bern 6 (28½/Ab­stei­ger). 10. Bo­is-Gen­til -1 (23½/Ab­stei­ger).

Bericht: Peter Erismann

Dienstag, den 03. Oktober 2017 um 22:53 Uhr

SMM Riehen 5 steigt in die 2. Liga auf

Riehen 5 steigt in die 2. Liga auf, weil Sorab 2 auf das Aufstiegsspiel verzichtet. Freude herrscht! 

Mittwoch, den 27. September 2017 um 17:09 Uhr

Jugend-Weltmeisterschaft in Montevideo

Noah Fecker verpasste nur knapp einen Top-Ten-Platz, Xaver Dill landete im Mittelfeld

An den Ju­gend-Welt­meis­ter­schaf­ten U14/U16/U18 in der uru­gu­ay­ischen Haupt­stadt Mon­te­vi­deo ver­pass­te Noah Fecker als Elf­ter mit 7/11 in der Ka­te­go­rie U14 nur knapp einen Platz in den Top Ten, er gewann in Montevideo 34 ELO-Punkte.

Die anderen drei Schweizer verloren ELO-Punkte. Xaver Dill von der SG Riehen (Foto) beendete das Turnier auf Platz 39 mit 5/11 (U18), Fabian Bänzinger erreichte Platz 18 mit 6.5/11 (U16) und Theo Stijve landete auf Platz 29 mit 6/11 (U16).

Xaver Dill Montevideo

Dienstag, den 26. September 2017 um 01:45 Uhr

Erfolgreiche SMM-Runde

Riehen erfolgreich in der SMM

Riehen 2 gewinnt klar und macht in der NLB einen grossen Schritt weg vom Abstiegsplatz. Die Mannschaften Riehen 3-5 schliessen die Saison alle erfolgreich ab und kommen in die Aufstiegsspiele.

Die NLA hat an diesem Wochenende pausiert, sie wird am 14./15.10. ihre Schlussrunden austragen. So konzentrierte sich das Interesse auf die weiteren Riehener Mannschaften. Das „Reserveteam“ von Riehen in der NLB hatte dieses Jahr wider Erwarten grosse Mühe und befand sich in akuter Abstiegsgefahr. Nachdem in der letzten Runde Tabellenführer Schwarz-Weiss Bern besiegt werden konnte, folgte nun die nächste Reifeprüfung. Doch Nyon hatte grosse Aufstellungssorgen und reiste nur mit 5 Spielern an, sodass es klar war, dass Riehen auch diese beiden Mannschaftspunkte ins Trockene würde bringen können. Herausragend die Gewinnpartie von Gregor Haag am Spitzenbrett, der Sieg hätte insgesamt auch höher ausfallen können. Aus den restlichen zwei Runden wird noch mindestens ein Mannschaftspunkt benötigt. Gegen den Aufstiegsaspiranten Echallens dürfte es eher schwierig sein, sodass es möglicherwiese in der letzten Runde am 22. Oktober gegen Bern zum Showdown kommen könnte.

Sehr erfolgreich schloss Riehen 3 ab, sie gewannen die Nordwestgruppe und qualifizierten sich für das Aufstiegsspiel, welches gegen Sion stattfinden soll. Sollte Riehen 2 absteigen, so versucht Riehen 3 das Aufstiegsspiel zu gewinnen und so den Abstieg von Riehen 2 quasi rückgängig zu machen. Sollte sich hingegen Riehen 2 erwartungsgemäss aus eigener Kraft retten, so würde die dritte Mannschaft auf das Aufstiegsspiel zu verzichten. Denn eine NLA-Mannschaft und zwei NLB-Mannschaften zu haben, wäre dann doch des Guten zu viel.

Riehen 4 erreichte trotz der Niederlage in der Schlussrunde den zweiten Tabellenrang, was gleichzeitig die Qualifikation fürs Aufstiegsspiel bedeutet. Und auch das mehrheitlich aus Junioren bestehende Team von Riehen 5 in der 3. Liga war genau gleich erfolgreich.

Dieses Jahr haben somit die hinteren Mannschaften den Spitzenspieler gezeigt, wie man erfolgreich eine Saison gestaltet.

Bericht: Peter Erismann

 

Gre­gor Haag ent­schied das Open in Bet­tin­gen

Der für die SG Rie­hen spie­len­de 23-jäh­ri­ge Deut­sche Gregor Haag, Num­mer 2 der Star­trang­lis­te, holte als ein­zi­ger der 43 Teil­neh­mer das Punk­te­ma­xi­mum.

Die Ka­te­go­rie U14 (45 Teil­neh­mer) wurde eine Beute von Niels Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne), bei der U12 (63 Teil­neh­mer)  belegte Pa­paux (Yver­don-les-Bains)  den ers­ten Po­dest­platz, bei der U10 (59 Teil­neh­mer) ge­wann Kala Kis­han Udipi (Zü­rich).

Die Resultate der Riehener SpielerOpen:  27. Elio Jucker 2  U14: 15. Krithik Chockalingam  3  43. Kerim Bilecen 0.5 U 12:  7.  Nicos Doetsch-Thaler 4  27. Lukas Spinnler 3   48. Sophia Brait 1. U 10: 51. Schruti Rajesh 2

Gregor Haag 02

Sonntag, den 10. September 2017 um 13:05 Uhr

Roland Baier ist Schweizer Meister im Lösungsschach

An der Of­fe­nen Schwei­zer Lö­sungs­meis­ter­schaft in Bern mit 17 Teil­neh­mern aus neun Län­dern ge­wann der weiss­rus­si­sche IM Aleksan­dr Bu­lav­ka nach sechs Run­den über­le­gen vor dem ma­rok­ka­ni­schen IM Ab­de­la­ziz On­koud und dem hol­län­di­schen GM Dolf Wiss­mann. Vier­ter und somit zum 21. Mal Schwei­zer Meis­ter wurde Vor­jah­res­sie­ger und Ex-Welt­meis­ter GM Ro­land Baier – noch vor dem als Fa­vo­ri­ten ge­star­te­ten bel­gi­schen GM Eddy van Beers.

SLM 2017 Siegerfoto CH

Vom 8.-10. September 2017 findet das 1. Qualifikationsturnier für die Schweizer Juniorenschachmeisterschaft 2018 auf dem Chrischona-Campus statt (Chrischonarain 200, 4126 Bettingen, Nr. 3 rot markiert auf dem Plan). Es nehmen rund 200 JuniorInnen teil. Der Spielplan: Freitag, 8. September 2017, ab 18.30 Uhr, Samstag, 9. September 2017 ab 09.00 Uhr bis ca. 16 Uhr, Sonntag, 10. September 2017 ab 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr (Preisverleihung). Gleichzeitig findet auch ein Open statt. ZuschauerInnen sind herzlich willkommen. Siehe unten den Link:

https://www.dropbox.com/s/rj3o6ue47mon8pl/Ausschr%20Quali%20Riehen-Bettingen%202017%20d%20aktuell.docx?dl=0

AXchrischona-campus-besucherplan 26012015.pdf


Seite 4 von 22