SMM 3. Runde: Riehen weiter auf Siegeskurs

Wir hatten in der dritten Runde auswärts gegen den Aufsteiger Bodan Kreuzlingen anzutreten, ein Sieg war Pflicht. Der zweiten Mannschaft gelang ein Exploit, sie besiegte den ehemaligen NLA-Klub Echallens, auch Riehen 3 und 5 waren erfolgreich, einzig Riehen 4 erreichte “nur” ein Unentschieden.

Die Anreise ist ziemlich mühsam, die Logistik anspruchsvoll. So sind wir mit dem Zug über die deutsche Seite gefahren, dann in Singen und in Konstanz umgestiegen und in Kreuzlingen zu Fuss zum Restaurant und anschliessend ins Spiellokal. Es hat alles rechtzeitig geklappt, sodass das erste Teilziel erfüllt war.

Bodan Kreuzlingen ist eine typische Liftmannschaft, zu stark für die NLB und zu schwach für die NLA. Auf diese Saison hin ist der starke FM Jogstad zum Team dazu gestossen, eine Verstärkung. Andererseits haben mit Zeller und Kühn zwei Stammkräfte gefehlt. Während sie an den vorderen Brettern routinierte Meisterspieler haben, können die Spieler der zweiten Hälfte nicht mithalten. Dies zeigte sich klar, indem Ognjen seinen als Ersatz kurzfristig eingesprungenen Gegner richtiggehend überfuhr und nach zwei Stunden bereits den Vollerfolg melden konnte. Auch die Siege von Andreas und von Nicolas zeichneten sich ab, sie mussten einfach etwas länger kämpfen. Viel zäher war es für Ioannis: Obschon er immer etwas besser stand, verteidigte sich sein Gegner erfinderisch, doch schlussendlich gelang es ihm in der Nachspielzeit doch noch, den ganzen Punkt einzubringen. Fazit: Vier Siege mit Weiss!

Naturgemäss ist es deutlich schwieriger, mit Schwarz den Vollerfolg einzufahren. Dennis Partie bewegte sich immer in der Remisbreite. Gregor hatte eine sehr spezielle Partie, eine zweischneidige Stellung, das Remis somit ebenfalls okay. Dorian konnte sich etwas Vorteil erspielen und hatte im Endspiel Gewinnchancen, es reichte dann im Bauernendspiel doch nur zum Unentschieden. Einziger Wermutstropfen war die Partie von Adrien. Er riskierte in der Eröffnung zu viel und stand dann mit dem Rücken zur Wand. Obwohl er sich mehr als 6 Stunden lang gegen die sich abzeichnende Niederlage wehrte, konnte er sie schlussendlich doch nicht vermeiden.

Die zweite Mannschaft hatte auswärts anzutreten, zudem gegen ehemaligen NLA-Klub Echallens, somit waren die Rollen eigentlich klar verteilt. Doch es kam anders, unsere Leute behaupteten sich und konnten gar einen Sieg aus der Westschweiz heimbringen. Erreicht wurde dies dank einer geschlossenen Mannschaftsleitung, doch insbesondere der Sieg des neu bei uns spielenden Juniors Jonas Hecht gegen seinen als viel stärker eingestuften Gegner ist äusserst erfreulich und erwähnenswert. Jonas hat seine erste Partie für uns gespielt, er kommt vom Partnerklub Brombach, wo er in letzter Zeit schon grosse Erfolge erringen konnte und sich einen Stammplatz in der Oberliga-Mannschaft gesichert hat.

Riehen 3 gewann erwartungsgemäss gegen La-Chaux-de-Fonds und setzte sich an die Tabellenspitze. Riehen 4 erreichte gegen das stark aufgestellte Team von Therwil ein beachtliches 3-3 Unentschieden.

Nationalliga A

Bodan Kreuzlingen – Riehen 2½:5½ (Hommeles – Demuth 1:0, Knödler – Georgiadis 0:1, Jogstad – Breder ½:½, Marentini – Heimann 0:1, Wildi – Haag ½:½, Schmid – Brunner 0:1, Egle – Jäggi ½:½, Norgauer – Cvitan 0:1).

Winterthur – Mendrisio 5½:2½, Réti Zürich – Schwarz-Weiss Bern 6:2, Wollishofen – Zürich 3½:4½, Luzern – Genf 2½:5½. 

Rangliste nach 3 Runden: 1. Zürich 6 (15½). 2. Genf 6 (15). 3. Riehen 6 (14½). 4. Luzern, Mendrisio und Winterthur je 3 (11½). 7. Réti 2 (13). 8. Bodan 1 (9½). 9. Wollishofen 0 (10). 10. Schwarz-Weiss 0 (8).

Partien der 4. Runde (26. Mai):Zürich – Mendrisio, Genf – Riehen, Schwarz-Weiss – Luzern, Wollishofen – Winterthur, Bodan – Réti.

Nationalliga B, West

Echallens – Riehen II 3½:4½ (Ustjanowitsch – Collin ½:½, Sermier – Kiefer 1:0, Bondar – Schnell ½:½, Gemelli – Schwierskott 0:1, S. Papaux – Ammann ½:½, Vesin – Hecht 0:1, Vianin – Staechelin ½:½, Palmonella – Deubelbeiss ½:½), Bois-Gentil Genf – Sion 6:2, Nyon – Payerne 5:3, Bern – Solothurn 3:5, Vevey – Genf II 6½:1½.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Nyon 6 (16½). 2. Vevey 5 (16). 3. Solothurn 5 (13½). 4. Riehen II 4 (14½). 5. Bern 4 (13). 6. Echallens 3 (12½). 7. Bois-Gentil 2 (12½). 8. Payerne 1 (8½). 9. Sion 0 (7½). 10. Genf II 0 (5½).

2. Liga

Riehen 3                   –           La Chaux-de-Fonds                       4.5-1.5

Therwil                       –           Riehen 4                               3-3

4. Liga

Basel Trümmerfeld 4          –           Riehen 5                               1-3

Bericht: Peter Erismann

      

Schreibe einen Kommentar