SG Riehen gewinnt den Sportpreis der Gemeinde Riehen für das Jahr 2023

rs. Die Schachgesellschaft Riehen (SG Riehen) erhält den Sportpreis der Gemeinde Riehen für das Jahr 2023. Das teilt die Gemeinde mit, die den Sportpreis seit 1996 jährlich verleiht. Er ist mit 10’000 Franken dotiert. Die Auswahl trifft eine siebenköpfige Jury.

Gutes Senioren-Team

Ausschlaggebend für den aktuellen Jury-Entscheid war der erstmalige Gewinn der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) sowie das gute Abschneiden der Schachgesellschaft Riehen am Europäischen Klubcup und an der Senioren-Team-Weltmeisterschaft.

Die Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft ist der prestigeträchtigste Wettbewerb im Schweizer Schach und wird seit 1951 jährlich ausgetragen, unterbrochen einzig im Coronajahr 2020. In dieser nationalen Klubmeisterschaft spielen in der Nationalliga A zahlreiche internationale Topspieler mit. Die Teams treten jeweils an acht Bretten gegeneinander an, es gibt Ligen von der Nationalliga A und B bis zur 4. Liga. Die ersten sieben Nationalliga-A-Runden werden einzeln als Heim- beziehungsweise Auswärtspartie ausgetragen, die letzten zwei Runden an einem Wochenende mit allen Partien am selben Ort als zentrale Doppelschlussrunde.

Das Meisterteam der SG Riehen in Nottwil. Foto: Archiv RZ Markus Angst

Die SG Riehen gewann in ihrer ersten Meistersaison gegen sämtliche neun Gegner. Das gelang zuletzt Rekordmeister SG Zürich 2009. Im Meisterteam der SG Riehen spielten Markus Ragger, Andreas Heimann, Adrien Demuth, Ioannis Georgiadis, Nicolas Brunner, Olivier Renet, Dennis Breder, Ognjen Cvitan, Gregor Haag, Dorian Jäggi und Matthias Rüfenacht, Peter Erismann war Mannschaftsleiter. Am Europäischen Klubcup, dessen Schweizer Startplätze über die SMM vergeben werden, belegte die SG Riehen mit fünf Siegen und zwei Niederlagen den 14. Platz unter 84 Teams; die SG Zürich kam als zweite Schweizer Vertreterin auf Platz 19. Der Wettbewerb wurde vom 1. bis 7. Oktober 2023 in Durres (Albanien) ausgespielt. Sieger wurde der norwegische Offerspill Sjakklubb von Ex-Weltmeister Magnus Carlsen, der selber mitspielte.

An der Senioren-Teamweltmeisterschaft vom 19. bis 28. September 2023 in Struga (Nordmazedonien) nahm die SG Riehen in der Kategorie S65 mit einem reinen Klubteam teil und belegte mit vier Siegen, zwei Remis und drei Niederlagen unter 26 Teams den ausgezeichneten 10. Platz, vor dem Schweizer Senioren-Nationalteam, das Platz 16 belegte. Die direkte Begegnung gegen die Schweiz gewannen
die Riehener.

Vor 96 Jahren gegründet

Die Schachgesellschaft Riehen wurde am 23. Februar 1928 von Willy Fackler und zehn weiteren Schachfreunden in der damaligen Kaffeehalle Rössli gegründet. Wichtig für die Entwicklung des Klubs war die Gründung der Jugendschachgruppe Ende der 1960er-Jahre. Im Jahr 1979 stieg die SG Riehen in der SMM erstmals in die Nationalliga A auf und ist seit 2003 ununterbrochen A-klassig. Eine erste Medaille gewann der Klub mit Bronze in der SMM-Meisterschaft 2009. Nach sechs Bronze- und fünf Silbermedaillen gelang 2023 der erste Titelgewinn.

Der Sportpreis der Gemeinde Riehen für das Jahr 2023 wird im Rahmen einer öffentlichen Feier übergeben. Das Datum der Übergabe steht noch nicht fest und wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Der obige Text ist der Original Artikel der Riehener Zeitung vom 28.3.2024. In der Zwischenzeit wurde auch der Termin der Preisverleihung auf den 27.5.2024 festgesetzt. https://www.riehenevents.ch/

Schreibe einen Kommentar