SG Riehen mit Schlussspurt auf Platz 13

rs. Die Schachgesellschaft Riehen trat an der Senioren-Mannschafts-Europameisterschaft in Slowenien mit der gleichen Mannschaft an wie letztes Jahr an der Senioren-Team-WM in Struga (Nordmazedonien), wo in der Altersklasse ab 65 Jahren mit Platz 10 unter 26 Teams ein Exploit gelungen war. Diesmal startete das Team etwas verhalten und verpasste mit der knappen Niederlage gegen das am Ende schlechter klassierte England II und dem Unentschieden gegen das schwächer besetzte Schweden III den grossen Coup. Mit dem 13. Rang unter 31 Teams aus 16 Nationen durften die Riehener am Ende aber sehr zufrieden sein, zumal sie punktgleich mit dem Elften und Zwölften waren, mit der etwas schlechteren Feinwertung. Gemäss Spielerklassierungen waren die Riehener auf Platz 19 gesetzt, schnitten also über den Erwartungen ab.

Klare Niederlagen gab es nur gegen die Nationalmannschaften von Frankreich und Ungarn, die deutlich stärker besetzt waren als die Riehener. Die Franzosen schlossen das Turnier als Vierte ab, die Ungarn als Achte. Höhepunkte waren die Siege gegen Osnabrück und England III, speziell erwähnenswert ist das Unentschieden gegen Kreuzberg Berlin. Zum Schluss gab es gegen das klar schwächere Finnland III einen hohen Sieg.

Es gewann einmal mehr England I, eine brillante Mannschaft, angeführt vom Grossmeister und Mathematikprofessor John Nunn – er ist schon so
etwas wie eine Legende und auch der amtierende Seniorenweltmeister.

Auf den weiteren Podestplätzen folgten nicht ganz unerwartet die Slowakei und Slowenien, die, wie auch die Engländer, je zwei erfahrene Grossmeister in ihren Reihen haben. Die Schweizer Nationalmannschaft, als Nummer 15 gesetzt, kam auf den guten 10. Platz.

Die beste Bilanz der Riehener wies Heinz Wirthensohn auf, der aus 8 Partien 5,5 Punkte holte, unbesiegt blieb, dreimal gewann und fünfmal remis spielte. Seht stabil spielte Ruedi Staechelin mit fünf Remis, einem Sieg und einer Niederlage. René Deubelbeiss gewann gleich dreimal, verlor aber auch zweimal und holte zwei Remis. Wolfgang Brait holte zwei Siege und zwei Remis bei drei Niederlagen. Peter Erismann gewann zwar als einziger Riehener keine Partie, holte aber fünf Remis und verlor auch nur zweimal.

Die Meisterschaft in der Terme Catež im slowenischen Brežice war tadellos organisiert und wickelte sich in einem freundschaftlichen Klima ab. Doch gekämpft wurde äusserst erbittert – am Brett zählen auch die besten Freundschaften nicht mehr.

Senioren-Team-Europameisterschaft, 6.–16. Mai 2024, Brežice, Terme Catež (Slowenien) Senioren 65+. Schlussstand nach 9 Runden: 1. England I 17 (241/24,5), 2. Slowakei I 15 (228,5/23,5), 3. Slowenien I 14 (241/26), 4. Frankreich I 12 (209,5/21), 5. Deutschland 12 (203,5/21,5), 6. Finnland I 11 (177/20,5), 7. Schweden I 11 (175,5/19,5), 8. Ungarn I 10 (162,5/18), 9. Kroatien Sesvete 10 (153/19), 10. Schweiz (Andreas Huss, Patrick Hugentobler, Dragomir Vucenovic, Peter Hohler, Georg Kradolfer) 10 (146/20,5), 11. Belgien 9 (156,5/20), 12. Frankreich Normandie 9 (140,5/18,5), 13. SG Riehen (SUI) 9 (138,5/18,5). – 31
Teams aus 16 Nationen.

Resultate:

SG Riehen (SUI) – Frankreich I 1-3 (Heinz Wirthensohn – Aldo Haik remis, Peter Erismann – Louis Roos 0-1, Ruedi Staechelin – Jean-Pierre Boudre remis, Wolfgang Brait – Jean-Luc Roos 0-1).

England III – SG Riehen (SUI) 1-3 (Michael Stokes – Wirthensohn 0-1, Dylan W. Reynolds – Staechelin 1-0, David S. Tucker – René Deubelbeiss 0-1, Robert Kane – Wolfgang Brait 0-1).

SG Riehen (SUI) – Ungarn I 1-3 (Wirthensohn – Peter Hardicsay remis, Erismann – Zoltan Nemeth remis, Deubelbeiss – Jeno Dory 0-1, Brait – Gabor Glatt 0-1).

SV Osnabrück (D) – SG Riehen (SUI) 1,5-2,5 (Wilfried Beilfuss – Wirthensohn remis, Gerhard Müller – Erismann remis, Nenad Bonacic -Staechelin remis, Wolfgang Thoele – Deubelbeiss 0-1).

SG Riehen (SUI) – Kosovo 2-2 (Wirthensohn – Bedri Sadiku remis, Erismann – Xhevat Suhogerlla 0-1, Staechelin – Fatmir Bujupi remis, Brait – Mahmut Xheladini 1-0).

SG Riehen (SUI) – England II 1,5-2,5 (Erismann – John M. Quinn remis, Staechelin – Kevin Bowmer remis, Deubelbeiss – Peter N. Lee 0-1, Brait – Geoffrey H. James remis).

SC Kreuzberg (D) – SG Riehen (SUI) 2-2 (Manfred Glienke – Wirthensohn remis, Andreas Bachmann – Staechelin remis, Norbert Sprotte – Deubelbeiss remis, Michael Steiger – Brait remis).

Schweden III – SG Riehen (SUI) 2-2 (Tom Brathen – Wirthensohn 0-1, Peter Carlsen – Erismann remis, Olle Algars – Deubelbeiss remis, Peter Dalling – Brait 1-0).

SG Riehen (SUI) – Finnland III Turku 3,5-0,5 (Wirtensohn – Taneli Saariaho 1-0, Erismann – Martti Ranki remis, Staechelin – Veikko Rantanen 1-0, Deubelbeiss – Jyrki Akkiomaki 1-0).

Schreibe einen Kommentar