Spektakuläre Gewinnpartie von Röbi Luginbühl aus der 5. SMM Runde im Match Riehen 2 – DSPP

Spektakuläre Gewinnpartie von Röbi Luginbühl aus der 5. SMM Runde im Match Riehen 2 – DSPP

(1) Mattenberger,Dominik – Luginbuehl,Robert [E74]

SMM Nati B Riehen 2 – DSSP 1 (5), 25.06.2023

[rober]

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 5.Le2 0–0 6.Lg5 [Hier waren meine “Theoriekenntnisse” bereits beendet. Mein junger Gegner erklärte mir nach der Partie, dass dies der Awerbach-Angriff ist und dass die meisten an dieser Stelle mit c5 fortsetzen. Es ist schon immens, wie viele verschiedene Systeme Weiss im Königsinder spielen kann!]

6…Sbd7 [Immerhin etwa 2700 mal gespielt gemäss meiner grossen Chessbase-DB!]

7.Dd2 c5 [7…e5 8.d5 Sc5 9.f3 a5 sichert Schwarz etwas Raum am Damenflügel und dem Springer den Stand auf c5.]

 8.d5 a6 9.a4 [Da der schwarze Bauernvorstoss b7–b5 ohnehin nicht verhindert werden kann, empfiehlt sich möglicherweise auf a2–a4 zu verzichten und wie folgt zu spielen:]

[9.Sf3!? Da5 10.0–0 b5 11.a3 bxc4 12.Lxc4 Sb6 13.Ld3]

9…Da5 10.Sf3 [Lc0 schlägt hier f3 oder Ta2 vor, um die folgende Abwicklung zu verhindern:]

 10…b5! 11.cxb5 [11.Sd1 Dxd2+ 12.Sxd2 bxc4 13.Sxc4 h6 mit besserer Stellung für Schwarz.]

 11…axb5 12.Lxb5

12…Sxe4! [Plant die Dame gegen zwei Türme zu geben. Weniger spektakulär aber auch gut ist:]

[12…La6 13.Tb1 (13.0–0 Lxb5 14.Sxb5 Sxe4 15.Dxa5 Txa5 16.Lxe7 Te8 17.Lg5 Tea8 mit leichtem Vorteil für Schwarz.13…Lxb5 14.axb5 Db4 15.0–0 Sxe4 16.Sxe4 Dxe4 17.Tfe1 Df5 18.Sh4 Dg4 19.Lxe7 Tfb8 20.h3 Dd4=]

13.Sxe4 Dxb5 14.axb5 Txa1+ 15.Ke2 [15.Dc1? Txc1+ 16.Lxc1 Lb7 Trotz materiellem Gleichgewicht steht Schwarz hier klar auf Gewinn, da die weissen Bauern am Damenflügel zu schwach sind, der schwarze Turm zuerst ins Geschehen eingreift und dann ist da auch noch das Läuferpaar!]

15…Txh1 


Diese Stellung war nach 10… b5 zu erwarten. Ich konnte nicht absehen, ob der Turm auf h1 das überleben wird, bin aber davon ausgegangen, dass ich zumindest eine Leichtfigur und einen Bauern für ihn ergattern kann. Danach sollte Schwarz wegen der schwachen weissen Bauern zumindest nicht im Nachteil sein.]

16.Se1?! [Nun kommt Schwarz in Vorteil. Weiss müsste am anderen Flügel aktiv werden, da der Turm tatsächlich nicht so einfach zu fangen ist. Nach [16.Da5 Tb1 17.Sfd2 Txb2 18.Lxe7 Te8 19.Kd1 Txe7 20.Dd8+ Lf8 21.Sxd6 bleibt es gemäss Engine ausgeglichen, ist aber sehr unübersichtlich!]

 16…Txh2 17.Sg3 Sf6 [Präziser ist folgende Fortsetzung:]  [17…Le5! 18.Sf1 Th5 19.Sf3 f6 20.Lh4 Ld4 21.Da5 (21.Sxd4 Txd5!) 21…Sb8 22.Se3 g5 23.Lg3 f5 mit klarem schwarzen Vorteil und ohne weisses Gegenspiel.]

 18.Kf1?! [Jagt immer noch konsequent den Turm. Gefährlicher wäre gewesen: [18.Da5! h6 19.Lxf6 Lxf6 20.Da7 wonach der “schwache” Bauer auf b5 plötzlich stark wird, nach z.B.: 20…Th4 21.Sd3 Te8 22.b6 e6 23.b7 exd5+ 24.Kf1 Lxb7 25.Dxb7 c4 26.Dc6 Te6 27.Sb4 Td4 müsste Schwarz sehr viele gute Züge finden, um einen kleinen Vorteil zu behaupten, der in der unsicheren weissen Königsstellung begründet ist.]

18…Sh5! [Widerlegt den weissen Plan und Schwarz steht auf Gewinn.]

19.Sf3? [Am besten wäre noch: 19.Kg1 Sxg3 20.fxg3 (20.Kxh2 Sf1+) 20…Th5 21.Sf3 Lg4 22.Lxe7 Tb8–+ Auch hier leidet Weiss vor allem an seinem unsicheren Monarchen!]

19…Sxg3+ 20.fxg3 Th1+ 21.Sg1 [21.Kf2 Tb1 22.Da5 Txb2+ 23.Kg1 Lb7 24.Lxe7 Ta8 25.Db6 Lxd5 26.Dxd6 Lxf3–+]

21…Ld7 [Obwohl rein materialmässig die Stellung noch im Gleichgewicht ist, gab der Führer der weissen Steine weitsichtig relativ früh auf. Er erkannte, dass die beiden Türme viel stärker als die Dame sind und der weisse König nicht mehr zur Ruhe kommen wird. Eine prächtige Partie von Röbi, der bei seinen Einsätzen in der Nationalliga B ein Gewinn für Riehen 2 ist!] 0–1

Kommentar: Röbi Luginbühl, mit Anmerkungen von Matthias Rüfenacht

Schreibe einen Kommentar